Sie wissen noch nicht, ob ein Klavier das richtige für Sie oder Ihr Kind ist?

Sie wissen nicht, ob Ihnen Ihr Traum-Klavier zuhause genauso gut gefällt, wie bei mir im Laden?

Sie haben Ihr Trauminstrument noch gar nicht gefunden, wollen aber nicht länger auf ein Klavier verzichten?

Sie wollen ein Klavier, aber das Haus ist noch nicht abbezahlt, das Auto wieder mal kaputt und die Waschmaschine wird von Tag zu Tag auch immer lauter? [Willkommen im Club…]

 

Und deswegen auf ein Klavier vezichten????

Bestimmt nicht!
 Mieten Sie sich das Klavier doch erst einmal!

Ich habe versucht, ein ganz unbürokratisches Konzept auf die Beine zu stellen – ohne Risiko für Sie, ohne Verpflichtung und ohne mehrseitiges Vertragswerk:

Bei den meisten gebrauchten Instrumenten beträgt die Miete ca. 1,5 – 2 % des Kaufpreises, bei optisch weniger gesuchten Modellen auch noch weniger.
Für diesen Betrag können Sie das Instrument für einen beliebigen Zeitraum, mindestens jedoch für 12 Monate mieten.

Das beste:
Sollten Sie sich während der Miete für den Kauf entscheiden, werden bis zu 12 Monatsmieten auf den Kaufpreis angerechnet!

 

Nochmals alles in Kürze:

  • Die Mindestmietzeit beträgt 12 Monate, danach ist das Mietverhältnis durch den Mieter jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen kündbar
  • Bei anschließendem  Kauf des gemieteten oder eines anderen mindestens gleichwertigen akustischen Klaviers werden bis zu 12 bereits bezahlte Monatsmieten voll auf den Kaufpreis angerechnet.
  • Der Mieter kann sich jederzeit für den Kauf entscheiden: Nach 1 Woche, nach 6 Jahren oder auch gar nicht.
  • Möchte der Mieter das Instrument nicht käuflich erwerben und auch nicht weiterhin mieten, trägt der Mieter die Kosten für den Rücktransport des Instrumentes.
  • Aus verständlichen Gründen dürfen Mietinstrumente nur durch eine Fachspedition transportiert werden. Ein Transport im offenen Anhäger o.Ä. ist nicht zulässig!
  • Der Mieter trägt die Kosten für Transport und jährliche Stimmung,der Vermieter übernimmt alle während der Mietdauer anfallenden Servicearbeiten am Instrument.
  • Der Mieter verpflichtet sich, das Instrument 1x jährlich durch mich gegen gesonderte Rechnung stimmen zu lassen, daher macht eine Miete auch nur im näherem Umkreis Sinn, individuelle Sonderlösungen/Absprachen sind möglich..
  • Während der Mietzeit ist der Mieter für das Instrument verantwortlich (ggfl. in Hausratsversicherung aufnehmen)
  • Mietangebot gilt vorbehaltlich Bonität, nicht alle Instrumente sind mietbar
  • Mietkonditionen für Digitalpianos auf Anfrage.

Sie sehen selbst:

So einfach kann es sein!
Es gibt keine weiteren Klauseln, keine endlosen Vertragslaufzeiten, keine versteckten Kosten, kein Kleingedrucktes, etc.