Der Grund warum ein Großteil der Instrumente finanziert werden, liegt zum einen in der sehr einfachen, schnellen und seriösen Finanzierungsabwicklung (dauert nur wenige Minuten, EC-Karte und Personalausweise genügen in den meisten Fällen), zum anderen an der Tatsache, dass eine Finanzierung dem Kunden fast immer billiger kommt als eine Miete.

Der Grund:
Bei der Miete trägt der Kunde die Kosten für den Hin- und ggfl. Rücktransport in voller Höhe, beim Kauf kann ich die Transportkosten je nach Instrument subventionieren oder komplett übernehmen.
Bitte bedenken Sie, dass Sie ein gekauftes/finanziertes Instrument auch jederzeit an Selbstabholer weiterverkaufen können, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Somit entfallen auch im Gegensatz zur Miete die Kosten für den Rücktransport. Der Wertverlust wird fast immer geringer sein, als das, was Sie in zwei Jahren an Miete und für hin- und Rücktransport gezahlt hätten.

Und mal ganz davon abgesehen:
Bei gleicher monatlicher Belastung wie bei der Miete haben Sie ein finanziertes Klavier in etwa 4,5 Jahren abbezahlt. Ohne Anzahlung und ohne Schlussrate!

 

“Aber Finanzierung und Rabatte/Hauspreise schließen sich doch aus, oder?”

Nein!
Lediglich subventionierte Zinssätze (0%, 2,9%, etc.) und Rabatte schließen sich aus.
Offen gesprochen: Die Bank will  5,9% Zinsen. Und wenn Sie als Kunde diese nicht oder nicht in voller Höhe zahlen, dann ich als Händler.

Daher biete ich Finanzierungen nicht zu subventionierten Zinssätzen sondern zum Basiszinssatz von 5,9% an.
Das bedeutet für Sie als Kunde, dass wir uns erst über einen Preis unterhalten können, den Sie bekommen würden, wenn Sie sofort das Geld bar auf den Tisch blättern würden.

Wenn Sie dann doch nicht bar zahlen wollen: Kein Problem! Dann können wir den gleichen Betrag zu 5,9 Prozent finanzieren. Das wird Sie immer billiger kommen, als 2,9% und dafür auf Hauspreise verzichten.

Selbstverständlich gibt es auch keine weiteren versteckten Kosten für die Abwicklung, die Bonitätsprüfung oder verbindlich vorgeschriebene Versicherungen (wie heißt es oft so schön im Kleingedruckten „…der Abschluss einer Allgefahrenversicherung ist obligatorisch“).

Auch eine Anzahlung ist nicht erforderlich, selbstverständlich jedoch möglich.

Bei Finanzierungsbeträgen bis 4000,- Euro genügt übrigens Ihr Personalausweis und Ihre EC-Karte, ein Gehaltsnachweis ist in der Regel nicht notwendig.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Finanzierung ist eine Bonität im Bankensinne, das wären (bei meiner finanzierenden Bank):

  • Mindestalter 18 Jahre
  • fester Wohnsitz in Deutschland
  • gültiger Personalausweis/Reisepass
  • unbefristetes Arbeitsverhältnis bzw. Befristung innerhalb der Kreditlaufzeit
         alternativ: mindestens 1 Jahr selbstständig
  • Mindestnettoeinkommen:
    650,- Euro für 1 Person
    900,- Euro für 2 Personen
    150,- Euro zusätzlich pro Kind

Das sind doch durchaus zu nehmende Hürden, oder?